Seminar
Eine innere Orientierung finden - Selbstfürsorge aus der Perspektive der Akzeptanz- und Commitmenttherapie
Termin
16.02.2023, 19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Referent/in
Prof. med. Jan Philipp Klein
Teilnahmegebühr (ohne Frühbucherrabatt)
30,00 €
Beschreibung
Die Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT) ist eine transdiagnostische und prozessorientierte Psychotherapie. Sie hat keinen festgelegten Ablauf der sich an störungsspezifischen Manualen orientiert. Vielmehr orientiert sie sich an der Frage, wie man mit Hindernissen umgehen kann, welche einem vielseitigen, sinnerfüllten und lebendigen Leben im Weg stehen. Daher lässt sich die ACT auch sehr gut in Selbsterfahrung kennen lernen.
Und genau das wollen wir in dieser Veranstaltung tun. Nach einer kurzen konzeptuellen Einführung werden wir gemeinsam eine erste erfahrungsorientierte Übung machen, in der Sie der Frage auf den Grund gehen, was Selbstfürsorge in Ihrem Leben schwierig macht. In einer weiteren Übung werden Sie eine Orientierung finden, die Ihnen hilft, in ihrem Alltag selbstfürsorglich zu handeln. Diese Übungen können Ihren persönlichen Alltag bereichern, aber auch in der Arbeit mit Ihren Patient*innen eingesetzt werden.
Sie brauchen für diese Veranstaltung keine Vorkenntnisse, es ist auch nicht notwendig, die Inhalte der Selbsterfahrung den anderen Teilnehmenden gegenüber zu offenbaren. Alles was Sie brauchen, ist die Bereitschaft, sich während der Veranstaltung auf die Erfahrung einzulassen, die Sie mit den Übungen machen.

Literatur:
Fiebig, J. H., Gould, E. R., Ming, S., & Watson, R. A. (2020). An Invitation to Act on the Value of Self-Care: Being a Whole Person in All That You Do. Behavior Analysis in Practice, 13(3), 559–567. https://doi.org/10.1007/s40617-020-00442-x
Klein, J. P., Gloster, A., & Burian, R. (2021). Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT): eine praxisorientierte Einführung. PSYCH Up2date, 15(04), 339–356. https://doi.org/10.1055/a-1289-1280


Anmelden