Seminar
ONLINE(!)-SEMINAR: Smartphone und PC – Kleine Helfer machen uns die Arbeit leichter
M022
Termin
21.11.2021, 09:00 - 16:30 Uhr
Ort
München
Referent/in
Dr. rer. nat. Dipl.-Psych. Christoph Wölk
Teilnahmegebühr (ohne Frühbucherrabatt)
260,00 €
Zielgruppe
Psychologische und Ärztliche Psychotherapeut*innen, Berater*innen und Coaches, Berufsgruppen, die mit der Behandlung von Patient*innen betraut sind.
Ziele
Veranschaulichen, wie sich durch die Integration von Tools sowie PC- oder App-gestützten Interventionen das eigene therapeutische Tun bereichern lässt und man sich selbst als Therapeut*in die Arbeit erleichtern kann.
Beschreibung
Der Einsatz von technischen Hilfsmitteln innerhalb der Psychotherapie eröffnet uns Wege, unser Tun zu erleichtern, es gleichzeitig aber noch effektiver zu machen. Die im Workshop vorgestellten, zum großen Teil auf dem Einsatz von technischen Hilfsmitteln basierenden Tools dienen der Bereicherung der Psychotherapie. Sie wurden in der Praxis für die Praxis entwickelt und haben die Entschleunigung und damit Vertiefung des therapeutischen Geschehens zum Ziel. Auf diese Weise werden innerpsychische Vorgänge intensiviert und so die Wirkung verstärkt. Im Workshop werden eine Reihe von therapeutischen Hilfsmitteln praktisch demonstriert und die ihnen zugrundeliegenden Prinzipien erläutert. Neben traditionellen therapeutischen Schätzen, wie z.B. die Zweistuhltechnik, Focusing oder Gebrauch von Metaphern und therapeutischen Geschichten, liegt der Schwerpunkt auf dem Einsatz von technischen Hilfsmitteln, wie Smartphone und PC. Ziel ist es dabei, dem/der Patient*in bewusst zu machen, dass Psychotherapie Hilfe zur Selbsthilfe ist und daher seinen persönlichen Einsatz benötigt. Die Programme und Apps wurden mit dem Ziel entwickelt, sie innerhalb des klassischen psychotherapeutischen Settings anzuwenden, angeleitet durch den/die Therapeut*in. Dies hat eine Intensivierung des therapeutischen Geschehens zur Folge und verschafft dem/der Behandler*in Freiräume, die er/sie für die Planung und Vorbereitung von therapeutischen Interventionen oder für die Dokumentation nutzen kann.
Das PC-Programm Persönlichkeits-Coach enthält acht aus der kognitiven Verhaltenstherapie und der Positiven Psychologie stammende Interventionen (z. B. Meine Ziele, Blick auf mich selbst und 3x Glück). Die grafisch- sowie sprachinteraktive Gestaltung der Interventionen bewirkt ein erhöhtes Aktivierungsniveau, das sich förderlich auf das Erlernen neuer Denk- und Reaktionsweisen auswirkt. Dies ist für den/die Patient*in direkt erlebbar. Zur Überbrückung der Zeit zwischen den Sitzungen bietet sich die im Android Play-Store erhältliche App Wege zum Glück an. Sie enthält neben einer Einführung in die Positive Psychologie auch ein Aktivitäten-Tagebuch auf der Basis des von Martin Seligman entwickelten PERMA-Systems. Darüber hinaus gibt die App täglich eine neue Übung. Die Teilnehmer*innen des Workshops bekommen die aus der Positiven Psychologie stammende therapeutische Intervention 3x Glück sowie das grafikinteraktive Programm Meine Ziele, um eigene Erfahrungen mit dem Einsatz von PC- bzw. Appgestützten Tools in ihrer therapeutischen Praxis zu sammeln.

Methoden:
Praktische Demonstration diverser Kleiner Helfer sowie des PC-gestützten Persönlichkeits-Coach. Erläuterung der jeweiligen Wirkprinzipien sowie Fallbeispiele mit Patient*innen-Videos. Gelegenheit, die Anwendung der Interventionen zu erleben.

Literatur:
Wölk, C. & Seebeck, A. (2006). Einsatz von Computern in der ambulanten Verhaltenstherapie (S. 165-182). In: Fricke, S. & Hand, I. (Hrsg.). Verhaltenstherapie bei Zwangsstörungen – Fallbasierte Therapiekonzepte. München: Urban & Fischer.
Beiträge im Blog der Internetseite: www.psychotherapie-2-0.de