Seminar
Lebensrückblickverfahren in der Psychotherapie
M014
Termin
20.11.2021, 09:00 - 16:30 Uhr
Ort
München
Referent/in
Dipl.-Psych. Barbara Rabaioli-Fischer
Teilnahmegebühr (ohne Frühbucherrabatt)
260,00 €
Zielgruppe
Psycholog*innen (Diplom/Master) und Ärzt*innen mit Grundkenntnissen in Verhaltenstherapie und mit wenig Erfahrung zu emotional-aktivierenden Techniken und Lebensrückblickverfahren.
Ziele
Die Teilnehmer*innen erlernen erste Schritte zu diesen Verfahren mit Übungen in Selbsterfahrung und anhand von Patient*innen-Beispielen.
Beschreibung
Lebensrückblickinterventionen gewinnen in letzter Zeit, insbesondere für die Arbeit mit älteren und mit traumatisierten Patient*innen, zunehmend an Bedeutung. Das Ziel dieser Interventionen ist, dass Patient*innen ihre Lebenswege bzw. Biografien im Kontext einer aktuellen Problemlage (z. B. Depressionen im Alter, PTSD) nachvollziehen können. Sie gelangen damit zu einem erweiterten Verständnis des jetzigen Selbst und können dadurch ihr Problemverhalten leichter nachvollziehen und verändern. Die Vergegenwärtigung positiver und negativer Lebensabschnitte öffnet den Blick für Ressourcen und erworbene Fertigkeiten. Sie ermöglicht eine Neubewertung vergangener Lebensabschnitte, die Akzeptanz des Geschehenen und erleichtert den Weg zur Lösungsorientierung (Aufbau von Resilienz). Im Workshop werden verschiedene Lebensrückblickinterventionen sowie Verfahren zur emotionalen Aktivierung von Erinnerungsprozessen gezeigt.

Methoden:
Darstellung der Interventionen, Übungen in Selbsterfahrung, Patient*innen-Beispiele.

Literatur:
Maercker, A. (2012). Der Lebensrückblick in der Therapie, Heidelberg: Springer.
Rabaioli-Fischer, B. (2008). Ambulante Psychotherapie mit Älteren, Lengerich: Pabst Science.
Rabaioli-Fischer, B. (2015): Biografisches Arbeiten und Lebensrückblick, Göttingen: Hogrefe.