Seminar
Pathologischer PC-/Internet-Gebrauch – Störungsbild und Therapie
HL023
Termin
22.06.2020 09:00 - 16:30 Uhr
Ort
Lübeck
Referent/in
Dr. phil. Dipl.-Psych. Bernd Sobottka
Teilnahmegebühr (ohne Frühbucherrabatt)
260,00 € (Preisgruppe 1 im Rahmen der VT-Wochen)
Zielgruppe
Teilnehmer mit Interesse an dem Störungsbild und Bereitschaft zu Verhaltensübungen.
Ziele
Differenzierung des Störungsverständnisses, Erweiterung therapeutischer Kompetenzen bezüglich störungsspezifischer Behandlungstechniken und Interaktionsstrategien.
Beschreibung
Während die meisten Menschen den PC samt Internet außerhalb der
Berufstätigkeit für Freizeitaktivitäten nutzen, entwickeln manche einen problematischen
Gebrauch mit negativen Konsequenzen für die eigene Gesundheit. Das kann so weit
gehen, dass der PC-/Internet-Gebrauch der Flucht vor schwierigen Lebenskontexten hinein
in eine besser beeinflussbare virtuelle Realität dient und dort die Realisierung von
Grundbedürfnissen erfolgt. Der pathologische Gebrauch zeichnet sich durch eine
exzessive Computernutzung aus, die die Alltagsstruktur der Betroffenen dominiert. Im
Workshop werden das Erscheinungsbild des pathologischen PC-/Internet-Gebrauchs in
seinen unterschiedlichen Facetten vorgestellt und die Möglichkeiten zur diagnostischen
Klassifikation erörtert. Auf der Grundlage eines gemeinsam entwickelten Störungsverständnisses
erfolgt die Ableitung von Interventionsstrategien. Ein störungsspezifisches
Behandlungskonzept wird diskutiert und konkrete Behandlungstechniken werden
demonstriert.

Methoden:
Informationsvermittlung, Videodemonstrationen, Fallbeispiele, Diskussionen, Verhaltensübungen, Handouts.

Literatur:
Petry, J. (2010). Dysfunktionaler und pathologischer PC- und Internetgebrauch. Göttingen:
Hogrefe.
Schuhler, P., Vogelgesang, M. (2012). Pathologischer PC- und Internet-Gebrauch. Eine
Therapieanleitung. Göttingen: Hogrefe.


Anmelden

© IFT-Gesundheitsförderung GmbH
powered by evidenz Software
Letzte Aktualisierung: 2019-12-07 22:00:23