Seminar
Der Atem als kampfkunstbasiertes Therapieverfahren
HL022
Termin
22.06.2020 09:15 - 16:45 Uhr
Ort
Lübeck
Referent/in
Dipl.-Psych. Stephan Panning
Teilnahmegebühr (ohne Frühbucherrabatt)
260,00 € (Preisgruppe 1 im Rahmen der VT-Wochen)
Zielgruppe
Therapeuten, die an einer Erweiterung ihres therapeutischen Spektrums durch körperorientierte Techniken sowie an einer Verbesserung ihrer Selbstfürsorge interessiert sind.
Ziele
Kennenlernen der Prinzipien und Techniken achtsamkeits- und kampfkunstbasierter Atemtechniken sowie der Möglichkeiten der Integration in der Verhaltenstherapie sowie in der Selbstfürsorge des Therapeuten.
Beschreibung
Der Atem als universaler, körperliche und seelische Aspekte gleichermaßen
umfassender Prozess spielt eine zentrale Rolle sowohl in der spirituellen
Meditationspraxis bzw. den asiatischen Kampfkünsten als auch in modernen
Körperpsychotherapien. In der Psychotherapie können Störungen des Atemprozesses als
Ausgangspunkt für die Exploration von im Körpergedächtnis gespeicherten psychischen
Konflikten oder Traumatisierungen sein. Anschließend geht es um die Etablierung
optimaler körperlicher und seelischer Voraussetzungen, unter denen sich eine natürliche,
entspannte Atmung entfalten kann. Schließlich kann der Atem wie in den Kampfkünsten
des Kungfu und TaiChi als somatische und psychische Ressource für Aufrichtung,
Standfestigkeit, Flexibilität, Selbstsicherheit und Gelassenheit utilisiert werden.
Der Workshop führt in die Prinzipien kampfkunstbasierter Atemtechniken (Aufrichtung,
Entspannung, Achtsamkeit, Loslassen) in vier unterschiedlichen Körperhaltungen (Liegen,
Sitzen, Stehen, Gehen) ein. Darüber hinaus werden spezielle Techniken zur Reduktion von
Schmerz und Stress eingeübt. Anhand von Praxisbeispielen werden Integrationsmöglichkeiten
im Rahmen einer Verhaltenstherapie aufgezeigt.

Methoden:
Vortrag, Anleitung und Übung, Praxisbeispiele und praktische Einführung.

Literatur:
Ecker, S. (2015). Zuhause im eigenen Körper – Strategien für eine lebendige Körperwahrnehmung.
Weinheim: Beltz.
Fischer, C., Schwarze, M. (2008). Qigong in Psychotherapie und Selbstmanagement.
Stuttgart: Klett-Cotta.
Martin, P. (2000). Der Zen-Weg aus der Depression. Bern: Scherz-Verlag.
Middendorf, I. (1995). Der erfahrbare Atem, eine Atemlehre. Paderborn: Junfermann.


Anmelden

© IFT-Gesundheitsförderung GmbH
powered by evidenz Software
Letzte Aktualisierung: 2019-10-17 15:00:29