Seminar
Spiel dich frei – Aktionsorientierte Methoden in der Verhaltenstherapie
FR017
Termin
27.09.2020 09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Freiburg
Referent/in
Dr. rer. nat. Dipl.-Psych. Milena Hauptmann
Teilnahmegebühr (ohne Frühbucherrabatt)
260,00 € (Preisgruppe 1 im Rahmen der VT-Wochen)
Zielgruppe
Psychologische Psychotherapeuten, Ärzte und Berater, Ausbildungskandidaten und Angehörige helfender Berufe.
Ziele
Individuelle Erfahrung der multimodalen Therapiemethode Psychodrama mit der Möglichkeit einer nachfolgenden und effizienten Anwendung in der Verhaltenstherapeutischen Praxis, Verknüpfung neurobiologischer Kenntnisse über Verhaltensänderung mit gelebter Praxis, Förderung von intuitiver Spontaneität und Freude im Praxisalltag.
Beschreibung
Vor allem bei komplexen und als schwer eingestuften Therapieverläufen geht uns
manchmal die Leichtigkeit verloren und wir erstarren mit unseren Patienten. Um
Blockaden im therapeutischen Prozess aufzulösen, aus dem Stillstand wieder in Bewegung
zu kommen, sind die bewährten Wirkprinzipien aktionsorientierter Verfahren der
Psychodramatherapie sehr hilfreich.
In dem Workshop lernen Sie die Wirkfaktoren von Psychodramatherapie sowie die
Verknüpfung und Nutzbarmachung für den therapeutischen Prozess (neurobiologisch
begründete Spiegelneuronenprozesse, Differenzierung von emotionaler Ansteckung,
Mitgefühl und Mitleid und dessen Konsequenz für menschliches Verhalten) kennen. Sie
erlernen effiziente psychodramatische Techniken zum Einsatz in der Praxis (Doppeln,
Rollentausch, Arbeit auf innerer Bühne, Verhaltensexperimente, Einsatz von Modelllernen,
Verknüpfung mit sozialem Kompetenztraining in der Gruppe) und die Differenzierung der
Methodik im Rahmen von Einzel –und Gruppentherapie.
Erfahren Sie multisensorisch und interaktiv, wie Sie Ihre Patienten in Gruppen- und
Einzelsettings wieder in Bewegung bringen können. Langfristig erhalten Sie so Ihr eigenes
Wohlbefinden und unterstützen nachhaltig die Fähigkeit Ihrer Patienten, neue
Verhaltensmöglichkeiten im Spiel zu erfahren und einzuüben.

Methoden:
Theoriebausteine mittels interaktivem Vortrag, impactvertiefende Klein- und Großgruppenübungen, Verhaltensexperimente in der Gruppe zu Resonanzphänomenen/
Spiegelneuronenprinzipien, Diskussion im Plenum.

Literatur:
Leveton, E. (2013). Mut zum Psychodrama. New York: Springer.
Stadler, C. et al. (2016). Act creative. Stuttgart: Klett Cotta.
Kunz Mehlstaub, S. et al. (2018). Psychodrama-Therapie. Stuttgart: Kohlhammer.


Anmelden

© IFT-Gesundheitsförderung GmbH
powered by evidenz Software
Letzte Aktualisierung: 2019-12-07 22:00:23