Seminar
Sieben Emotionen auf der Dritten Welle der Verhaltenstherapie
DD011
Termin
27.04.2020 09:00 - 12:15 Uhr, 27.04.2020 13:45 - 17:00 Uhr, 28.04.2020 09:00 - 12:15 Uhr, 28.04.2020 13:45 - 17:00 Uhr
Ort
Dresden
Referent/in
Dipl.-Psych. Jörg von Komorowski
Teilnahmegebühr (ohne Frühbucherrabatt)
520,00 € (Preisgruppe 1 im Rahmen der VT-Wochen)
Zielgruppe
Psychologische und Ärztliche Psychotherapeuten, Co-Therapeuten und
Psychologiestudenten.
Ziele
Erweiterung des Spektrums an emotionalen Fertigkeiten und didaktischer Methoden.
Beschreibung
Patienten wünschen sich oft, ein besseres Verständnis für ihr emotionales Erleben
zu bekommen, und wollen einen hilfreichen Umgang mit ihren Gefühlen erlernen. Der
Therapeut benötigt dafür ein Wissen über Emotionen und Kenntnisse adaptiver Strategien
im Umgang mit Gefühlen. Beides soll in diesem Workshop vermittelt werden. Es werden
sieben Basisemotionen beschrieben und voneinander differenziert (Angst, Ärger,
Traurigkeit, Schamgefühl, Freude, Ekel und Schuldgefühl). Hervorgehoben werden dabei
die Funktionen von Autoaggressionen und der Unterschied zwischen Traurigkeit und
Depression. Es werden primäre und sekundäre Emotionen unterschieden und die mögliche
Funktionalität von sekundären Emotionen und Hoffnungslosigkeit erläutert. Schließlich
sollen mögliche adaptive Strategien im Umgang mit Emotionen per se und in Bezug auf jede
Emotion im Einzelnen aufgezeigt werden. Dazu zählen vor allem Techniken der Dritten
Welle der Verhaltenstherapie wie Akzeptanz- und Distanzierungsstrategien, Validierung,
Mindful Self-Compassion, Dialektik, Take opposite, Stoizismus, Defusion u.a. Die
Strategien haben sich besonders in der Behandlung von Störungsbildern bewährt, bei
denen die Überforderung durch intensive Emotionen im Vordergrund steht (Borderline-
Persönlichkeitsstörung, Posttraumatische Belastungsstörung, Essstörungen, Zwangsstörungen
u.a.).

Methoden:
Neben Sequenzen von PowerPoint-Präsentationen sollen didaktische Methoden zur Vermittlung emotionaler Fertigkeiten vorgestellt werden. Darüber hinaus werden die Strategien zum adaptiveren Umgang mit Gefühlen erprobt.

Literatur:
Metzner, M. (2018). Achtsamkeit und Humor: Das Immunsystem des Geistes. Stuttgart:
Schattauer.
Sipos, V. & Schweiger, U. (2017). Glauben Sie nicht alles, was Sie denken: Anleitung für ein
gesundes und glückliches Gehirn. Freiburg im Breisgau: Herder.
Linehan, M. (1993). Cognitive-behavioral treatment of borderline personality disorder. New
York: Guilford Press.
Brinkmann, S., Hrsg. (2017). Stand Firm: Resisting the self-improvement craze. Cambridge,
UK: Polity.


Anmelden

© IFT-Gesundheitsförderung GmbH
powered by evidenz Software
Letzte Aktualisierung: 2019-12-09 00:00:24