Seminar
Eröffnungsveranstaltung: Träume in der Psychotherapie – Traumdeutung und empirische Traumforschung
FR001
Termin
25.09.2020 15:00 - 18:15 Uhr
Ort
Freiburg
Referent/in
Dr. Christoph Kröger
Teilnahmegebühr (ohne Frühbucherrabatt)
60,00 € (Preisgruppe 1 im Rahmen der VT-Wochen)
Zielgruppe
-
Ziele
-
Beschreibung
Seit Freuds Publikation Die Traumdeutung werden Träume in der Psychotherapie
verwendet. Naturgemäß haben sich die meisten Traumdeutungstheorien innerhalb des
Feldes der psychoanalytischen Therapien entwickelt, aber auch in anderen
therapeutischen Schulen werden mittlerweile Träume verwendet.
In dem Vortrag werden zunächst die prominentesten Traumdeutungstheorien vorgestellt
sowie die sich daraus ergebende therapeutische Herangehensweise. Im Folgenden
werden diese Konzepte verglichen mit den Ergebnissen der empirischen Traumforschung,
die sich seit der Entdeckung des REM-Schlafes in den fünfziger Jahren entwickelt hat.
Zudem gibt es im Kontext verschiedener therapeutischer Schulen mittlerweile eine
umfassende klinische Traumforschung. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass nunmehr
überzeugend nachgewiesen ist, dass Träume Bedeutung haben, im Zusammenhang mit
den Problemen im Wachleben des Träumers stehen, dass sie diese zielgerichtet bearbeiten
und insofern die Verwendung von Träumen in der Psychotherapie hilfreich und wirksam
ist.

Einführung in das Thema und Moderation:
Prof. Dr. Dr. Jürgen Bengel, Direktor der Abteilung für Rehabilitationspsychologie und
Psychotherapie, Institut für Psychologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Vortrag:
Prof. Dr. Christian Roesler, Professur für Klinische Psychologie und Arbeit mit Familien,
Katholische Hochschule Freiburg



© IFT-Gesundheitsförderung GmbH
powered by evidenz Software
Letzte Aktualisierung: 2019-11-14 15:00:34